[Blogtour] Sublevel: Zwischen Liebe & Leid - Sandra Hörger Tag 2


Hallo ihr Lieben.

Herzlich Willkommen zum zweiten Tag unserer Blogtour Sublevel: Zwischen Liebe & Leid von Sandra Hörger. Gestern durftet ihr bei der lieben Manja von Manjas Buchregal mehr über die Autorin Sandra Hörger erfahren in Form eines tollen Interviews. Ich werde euch heute einen kleinen Einblick in das Buch geben und morgen erfahrt ihr bei Giulia von Das Buchmonster mehr über die Hoffnungsträgerin Sunrise.



Zwischen Liebe und Leid - Das Buch

1. Sublevel: Zwischen Liebe & LeidLeseprobe
Impress | 318 Seiten | 3,99€ D Ebook ⇾ Hier Kaufen! | 03.08.2017 | SCIFI

Der Inhalt in meinen Worten:

"Rebellion ist ein Virus. Ich habe keine Abwehrkräfte dagegen." (Sublevel: Zwischen Liebe & Leid - Sandra Hörger)


Sunrise Garcia kommt aus dem Sublevel, der Müllhalde des Raumschiffs. Um Sunrise die Ausbildung zu finanzieren, haben ihre Eltern sie mit Agri verlobt. Auch Agri kommt aus dem Sublevel, aber mit dem Geld seiner Familie kann Sunrise zur Schule gehen. Die einzige Bedingung, wenn sie die Schule beendet hat, muss sie Agri heiraten und ihn aus dem Sublevel befreien. Sunrise ist die Hoffnungsträgerin für beide Familie. Sie muss einen perfekten Abschluss machen und einen guten Job erhalten. Sunrise ist gut, sie ist richtig gut, denn sie ist Jahrgangsbeste und hat sogar ein Stipendium bekommen. Doch dieses Jahr ist alles anders. Dieses Jahr tritt Corvin Corvus, Sohn des Präsidenten, mit seinen titangrauen Augen und wirbelt ihr Leben auf. Er zeigt ihr eine Möglichkeit vor ihrer Verantwortung zu fliehen. Doch kann sie ihre Familie wirklich im Stich lassen?

"Wenn ich gehe, wohin sie zeigt, wird es kein Zurück mehr geben. Mein Leben wird nicht mehr so sein, wie es jetzt ist. Nie mehr." (Sublevel: Zwischen Liebe & Leid - Sandra Hörger)

Mir hat das Buch wirklich wahnsinnig gut gefallen. Ich war absolut begeistert! Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, dann schaut doch einfach bei meiner Rezension vorbei.
----------------------------------------------------------------------------------

Das Gewinnspiel



1. Eine Ebook - Ausgabe von "Sublevel"
2. Ein 15€ Gutschein von Amazon
3. Ein 10€ Gutschein von Amazon

Um in den Lostopf zu hüpfen, könnt ihr Lose sammeln. Auf jedem Blog gilt es eine Frage zu beantworten. Pro Antwort erhaltet ihr ein Los.

Wie weit würdet ihr gehen, um eure Familie aus der Armut zu befreien?

Bewerbung ist bis einschließlich dem 13.08.2017 möglich.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
---------------------------------------------------------------------------------
Die Tourdaten
7.8. Interview mit Sandra Höger

8.8. Zwischen Liebe & Leid
Hier ♥

9.8. Die Hoffnungsträgerin

10.8. Corvin

11.8. Strukturen

14.8. Gewinnerbekanntgabe


Kommentare:

  1. Dafür würde ich schon sehr weit gehen. Der Zustand sollte sich auf jedenfall ändern.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich würde schon sehr weit gehen, aber würde mir noch Grenzen setzten. Geld ist dann doch nicht alles und wahrscheinlich würde ich dann meine Familie packen und weg gehen - dorthin, wo man leichter Geld beschaffen kann.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Hey!

    Ich würde so ziemlich fast alles tun sodass es meiner Familie gut/besser geht....sie sind die wichtigsten Personen in meinem leben!!! Da würde ich einiges in kauf nehmen für deren Wohlbefinden!

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Also dafür würde ich schon ziemlich viel tun. Allerdings gibt es da für mich auch Grenzen, denn man sollte sich selbst auch immer treu bleiben. Aber ich würde alles mir mögliche tun oder zumindest ständig einen besseren Ausweg suchen.

    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  5. Hey 😊

    Ich verstehe Sunrise vollkommen. Man ist hin und hergerissen, was ist dad Richtige. Es ist tatsächlich enorm schwer für einen jungen Menschen die richtige Entscheidung zu treffen.

    Für meine Familie würde ich fast alles machen. Prostitution ist das einzige was für mich nicht in Frage kommen würde.

    Liebe Grüße
    Zeki

    AntwortenLöschen
  6. Puh, ich finde das ist eine sehr schwere Frage und darauf kann ich dir gar keine genaue Antwort geben. Es kommt immer irgendwie auf die Situation an und was ich dafür tun müsste.

    Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo und vielen Dank für diesen interessanten Beitrag zur Blogtour! Ich würde sehr viel aufgeben, um meine Familie aus der Armut zu befreien. Aber Geld allein macht auch nicht glücklich und mich selbst würde ich daher nicht aufgeben, um meine Familie mehr Geld zu bieten.

    Liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    Danke für deinen Beitrag!
    Ich würde relativ weit gehen. Um jetzt mal ein paar Beispiele zu nennen: Klauen in Supermärkten von Essen wäre voll ok für mich, aber Geld klauen find ich nicht in Ordnung... Und Prostitution schon gar nicht...
    LG
    Meli

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    ich würde wahrscheinlich sehr viel dafür tun, solange ich dabei keinen anderen verletzt oder gegen Gesetze etc. verstoßen würde...

    LG

    AntwortenLöschen