[Rezension] Tochter des dunklen Waldes - Katharina Seck

Tochter des dunklen WaldesLeseprobe
Bastei Lübbe | 415 Seiten | 12,00€ D Paperback ⇾ Zum Verlag | 24.11.2017 | Fantasy

Der Morgenwald ist verboten. Er ist Nacht. Er ist gefährlich.
Seit sie denken kann, hört die junge Lilah Warnungen vor dem finsteren Morgenwald. Niemand aus ihrem Dorf betritt ihn, auch wenn kaum jemand mehr weiß, was Wahrheit und was Legende ist. Doch dann wird am Waldrand die Leiche einer Frau gefunden. Sind die alten Geschichten also wahr? Gibt es Ungeheuer im Wald? Lilah wird es herausfinden. Denn zur selben Zeit verschwindet Dorean, der Mann, dem Lilahs Herz gehört. Er ist in den verfluchten Wald gegangen. Und Lilah trifft eine folgenschwere Entscheidung: Sie folgt ihm ...
Katharina Seck wurde 1987 in Rheinland-Pfalz geboren. Sie wuchs in einer mittelalterlichen, von einem Schloss gekrönten Kleinstadt im Westerwald auf und ging auf ein Gymnasium, das in einer fast 800 Jahre alten Zisterzienserabtei untergebracht ist. Die märchenhafte Atmosphäre dieses Ortes fand in der Beschreibung der malerischen Stadt Silberglanz auch Eingang in ihren Fantasy-Roman "Die silberne Königin". Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin arbeitet Katharina Seck in einer Verbandsgemeindeverwaltung.
"Wir müssen die Magie nur zulassen, dann ist sie überall." (Tochter des dunklen Waldes)

Das Cover hat mich sofort gefangen genommen und ich wollte die Geschichte unbedingt lesen. Es ist magisch, die Farbe Grün und der Wald dominieren auf dem Bild. Auch die Darstellung des Titels gefällt mir richtig gut.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Sie schreibt sehr bildgewaltig, sodass man einen wundervollen Einblick in die Atmosphäre bekommt. Die Beschreibung des Waldes hat mich auch verzaubert. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive erzählt, der aber sehr nah an der Protagonistin Lilah ist. Auch diese Erzählweise hat schon etwas Magisches an sich.

Lilah lebt in einem Dorf nahe dem verzauberten Morgenwald. Sie lebt bei ihrem Onkel und ihrer Tante in der Schenke. Ihr Tagesablauf ist eigentlich jeden Tag derselbe: Sie geht raus in die Natur, sammelt Kräuter und abends hilft sie in der Schenke aus. Kräuter sammeln und daraus Medizin herstellen, hat sie noch von ihrer Mutter gelernt und gehört zu ihren liebsten Hobbys. Eigentlich ist sie glücklich. Doch seit Dorean wieder im Dorf ist, verspürt sie ein Sehnsuchtsgefühl, als fehle ein Teil ihrer Selbst. Dorean ist ein geheimnisvolle Junge aus dem Nachbarsdorf. Er ist attraktiv, ruhig und liebt die Natur, jedoch scheint er einen inneren Kampf auszufechten bei dem ihm keiner helfen kann.

Die Geschichte von Lilah ist eine leichte, verzauberte und märchenhafte Fantasygeschichte mit noch etwas mehr Potenzial. Das Buch hat mir wirklich wunderschönes Lesestunde beschert und man merkt auch die Liebe zum Detail in der Geschichte. Es war eine Geschichte wo die Magie und der Zusammenhalt im Fokus stehen. Dadurch ist sie nicht mit den typischen Fantasygeschichte zu vergleichen, sondern schon etwas Besonderes. Dennoch finde ich, dass noch mehr Potenzial in der Geschichte steckt z. B. hätte ich gerne noch mehr über die Legende erfahren. Sie nimmt zu Beginn doch einen sehr großen Raum ein und verblasst leider am Ende etwas.
Tochter des dunklen Waldes ist eine magische und märchenhafte Fantasygeschichte, die ich gerne verschlungen habe. Sein Fokus auf Magie und Zusammenhalt macht die Geschichte zu etwas Besonderem zwischen den ganzen Fantasybüchern. Dennoch steckt noch mehr Potential in der Geschichte, ein paar Themen die nur angeschnitten werden, von denen ich gerne mehr erfahren hätte.

Kommentare:

  1. Hallöchen Jenny,

    vielen Dank für deine Rezension :)
    Ich bin ja auch bei der Blogtour mit dabei ♥
    Du hast hier gar keine Sterne/Punkte vergeben... Nun bin ich neugierig :D

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Chaarleen,

      Ich habe mich entschlossen erstmal gerne Sterne mehr auf dem Blog zu vergeben, da man die Bücher manchmal so zu sehr vergleicht mit anderen Bücher. Wenn ich endlich Zeit habe, gibt es da auch noch einen extra Beitrag. Zumindest als Probe ist es erstmal gedacht. Aber da ich ja noch auf Lovelybooks usw. rezensiere, vergebe ich zumindest dort noch Sterne und hier würde ich 4 Sterne geben <3

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
  2. Guten Morgen Jenny,

    Wirklich eine tolle Rezension :)
    Ich finde das Cover einfach wunderschön und macht schon ziemlich neugierig auf das Buch, leider schlummert es bei mir noch auf der WULI :/

    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Te :)

      Vielen Dank. Jaaa das Cover ist wirklich wunderschön. Ich drücke die Daumen, dass es bald bei dir zu Hause landet und nicht mehr auf der Wunschliste schlummert.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
  3. Hey Jenny,

    das Buch klingt einfach so toll und deine Rezi macht sehr neugierig :)

    Aber mir fehlen irgendwie total die Sterne :D Muss ich mich echt dran gewöhnen beim Lesen deiner Rezis :D

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sunny,

      du kannst ja sonst immer noch fragen. Es ist ja erstmal nur testweise :)

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
  4. Hallo Jenny :)

    Für mich hatte das Buch definitiv noch Potential nach oben, da ich mich durch den ausufernden Schreibstil doch immer wieder ausgebremst gefühlt habe. Irgendwie ging die Geschichte einfach zu langsam voran :D Ich kann dir allerdings zustimmen, dass die Geschichte etwas ganz Besonderes ist - immnerhin ist die Grundidee ziemlich super ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen